Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:ahaus_alstaette

zurück zu : [Stadt Ahaus]

Alstätte

www.Alstätte.net

Dieses ist die Beschreibung des Ahauser Ortsteil Alstätte.

Hausstätten- und Höfeliste

Geschichte

Alstätte liegt an der Alstätter Aa, einem Nebenfluss der Issel, ungefähr zehn Kilometer nordwestlich von Ahaus direkt an der niederländischen Grenze. Alstätte umfasst außer dem Dorf selbst noch die sechs Bauerschaften Besslinghook, Brinkerhook, Alstätter Brook, Gerwinghook, Schmäinghook und Schwiepinghook.

Erstmals wurde die Ortschaft im Jahr 1151 als Alstede erwähnt; in einer Verkaufsurkunde vom 12. Juli 1297 wird erstmals die Pfarrei Alstätte genannt. Der Ortsname Alstätte wurde von Frenker-Hackfort als Zusammensetzung aus altsächsisch alah ‚Heiligtum‘ und stedi ‚Stätte, Ort‘ und damit als möglicher Hinweis auf eine germanische Götterstätte gedeutet. Das heute noch zu besichtigende und unter Denkmalschutz stehende Gebäude der Haarmühle an der niederländischen Grenze stammt aus dem Jahr 1619; ein Vorgängerbau ist erstmals 1331 urkundlich belegt. Bei einem Bombenangriff am 22. März 1945 wurden viele historische Gebäude zerstört. Nicht total zerstörte Gebäude, z. B. Bahnhof und Kirche (deren spätgotischer Turm aus dem 15. Jahrhundert stammt), wurden nach Kriegsende restauriert.

Im Regierungsbezirk Münster erfolgte, basierend auf dem Münster/Hamm-Gesetz vom 9. Juli 1974, die kommunale Gebietsreform. Das Gesetz trat am 1. Januar 1975 in Kraft. Das Amt Wessum (mit den Gemeinden Alstätte, Dorf Ottenstein und Wessum) wurde aufgelöst und mit der Stadt Ahaus zusammengeschlossen. Alstätte wurde, trotz eines großen Widerstandes, ein Ortsteil der Stadt Ahaus, die gleichzeitig ihre Funktion als Kreissitz an die Stadt Borken verlor.

Karten

Stadt Ahaus im Kreis Borken

Ahaus Ortsteil Alstätte

Alstätter Bauerschaften

Alstätte siehe: Maps

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Stadtarchiv Ahaus

Heimatverein Alstätte

{{https://www.alstaette.net/vereine/heimatverein/ | Heimatverein Alstätte]]

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/ahaus_alstaette.txt · Zuletzt geändert: 2021/04/04 18:01 von michael